Hans und Karl
Müller und Kröck

Architekt

geb. Nürnberg

gest. Nürnberg

Hans Müller

geb.: 28.12.1864 in Nürnberg

gest.: 28.11.1951 in Nürnberg

Karl Kröck ( Schwiegersohn von Hans Müller)

geb.: 07.03.1897 in Nürnberg

gest.: 17.06.1970

Müller / Kröck war ein Architektenteam zwischen Historismus und Rationalismus.

Das Büro hatte wichtige Bauaufgaben in und an der Altstadt von Nürnberg übernommen: Bankhaus Kohn gegenüber der Lorenzkirche (zerstört), die ehemalige Bayerische Diskonto- und Wechselbank (heutige Hypobank, erhalten) - ein Umbau der ursprünglichen Franziskanerkirche: Chorumfassungsmauern und Strebepfeiler bis heute vorhanden. Auch das Hotel Deutscher Hof geht auf diese Architekten zurück.

Um 1930 hatten beide den Historismus überwunden und insbesondere durch das Verlagshaus der Fränkischen Tagespost (heute SPD-Gebäude) und das Verwaltungsgebäude des Fränkischen Überlandwerks einen bedeutenden Beitrag zur Moderne in der Stadt geleistet (der zuletzt genannte Bau heute leider durch Aufstockung entstellt).

Dr. Pablo de la Riestra

Stil: Historismus, Rationalismus

Zeit: 20. Jh.